12. Spieltag Mannheim - Iserlohn 2:5

Freitag, 13.10.2017, 19:30

 

Am Freitag den 13. machte man sich mit 4 Autos auf den Weg nach Baden-Württemberg zum ersten Spiel nach der Beurlaubung Pasanens. Im Vorfeld war man sich nicht sicher, ob man auf Grund unseres Schnitts in der sportlichen Leitung positiv euphorisch oder durch die von Mannheim nachverpflichteten 1160 NHL-Spiele eher demütig in das Spiel gehen sollte. Die Mannschaft gab auf dem Eis die passende Antwort und wirkte wie ausgewechselt. Zwar ging Mannheim früh in Führung, aber man steckte nicht den Kopf in den Sand, glich noch im ersten Drittel aus und hätte auch verdient mit 1:2 in die Pause gehen können. In der Mitte des zweiten Durchgangs schoss unser Kapitän uns endlich in Führung und der IEC übernahm immer mehr die Kontrolle. Zehn Minuten vor Spielschluss erhöhte man noch einmal, aber zum Ende hin würde es dennoch spannend, da Mannheim den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Sauerländer machten aber im folgenden Powerplay den Sack mit  dem 2:4 zu und erzielten schließlich noch ein Emptynetter zum 2:5.

Auf den Rängen wurde seitens Mannheim erschreckend wenig geboten. Das Lauteste, was man vernehmen konnte war die penetrant eingespielte Musik durch die Boxen der ungeliebten Multifunktionsarena und ein "Scheiss Iserlohn" vor dem Spiel. Im Gästeblock hingegen war man gut aufgelegt und sorgte für einen lautstarken, wenn auch nicht komplett durchgehenden Support der Mannschaft. Der einzige, kleine Wermutstropfen waren die vereinzelt eingesetzten Tröten einzelner Iserlohner. Leute, mit der Luft die ihr durch diese Plastikdinger pustet könnt ihr auch einfach in den Gesang mit einstimmen! 

 

Danke an VU für die nette Begegnung nach dem Spiel. Hat Spaß gemacht!


Bilder gibt es hier!