21. Spieltag Düsseldorf - Iserlohn 6:1

Freitag, 17.11.2017, 19:30

Per Bus machte man sich auf den Weg zum Westderby in Düsseldorf. Wie mittlerweile üblich wurde unser Bus an der Autobahnabfahrt von der Polizei abgefangen und zum vorgeschriebenen Parkplatz eskortiert, sodass wir nicht zu unserem, sonst immer angefahrenen Platz konnten, um von dort noch eine kleine Strecke gemeinsam mit der Sek. SV zu laufen. Aus dem Bus ausgestiegen und direkt in den Polizeikessel rein, wo es dann zu einer kleinen Diskussion kam, da man noch zum Kartenschalter musste. Im Kessel ging es dann schließlich zum Gästeeingang und die Treppen hoch in den Oberrang, wo sich seit Anfang der Saison der neue Gästeblock für die Spiele gegen Iserlohn, Krefeld und Köln befindet. Leider herrscht dort eine absolut beschissene Sicht und Akustik. 

 

Man wollte trotz der Umstände das beste aus der neuen Situation machen und versuchte alles zu geben, damit wenigstens etwas unten auf dem Eis ankam. Leider wurde der Support durch den katastrophalen Spielverlauf, auf den wir lieber nicht weiter eingehen wollen, immer mehr getrübt. Ehe man im letzten Drittel, in dem Hopfen und Malz sowieso schon verloren waren, noch einmal richtig aufdrehte. 

 

Bis auf zwei „Scheiss Iserlohn“-Gesänge und die verteilten Klatschpappen konnte man von der Heimseite relativ wenig Vernehmen, was aber vermutlich auch der Akustik geschuldet war.

 

Alles in allem ein gebrauchter Tag und es bleibt nur zu sagen, dass man dem ein oder anderen Spieler die Bedeutung der Westderbys noch einmal vor Augen führen sollte.


Bilder gibt es hier!