37. Spieltag Krefeld - Iserlohn 4:5 n.V.

Samstag, 30.12.2017, 19:00

Per Bus ging es zum eigentlich auf Silvester terminierten Spiel beim KEV. Neben dem von uns eingesetzten Bus fanden erfreulicherweise fünf weitere Busse sowie etliche Auto- und Zugfahrer den Weg in die Seidenstadt. So konnte man mit ca. 1000-1200 Iserlohnern dort aufschlagen. Somit gab der Gästeblock und die bis zum Rand mit gefüllten Nebenblöcke ein richtig gutes Bild ab.

 

Im recht gut gefüllten Königspalast bemerkte man das SV-bedingte Fehlen der aktiven Fanszenen schon sehr. Zwar gabs es immer wieder Gesänge der Heimseite, die auch teilweise eine gute Lautstärke erreichten, aber in Punkto Abwechslung, Kreativität und Ausdauer ist man von Krefeld besseres gewöhnt. 

 

Auf Iserlohner Seite lieferte man einen guten Auswärtssupport ab. Zwar zog nicht immer der gesamte Gästeblock mit, aber wenn, dann schepperte es richtig.

 

Das Spiel selbst war nicht wirklich schön anzusehen. 

Im ersten Drittel hatte Krefeld deutlich mehr von der Partie, konnte die Scheibe aber nicht verwandeln. Im Gegensatz dazu nutzten die Iserlohner den ersten Fehler der Krefelder aus und gingen 0:1 in Führung. Kurz vor Schluss erzielte der KEV den verdienten Ausgleich und es ging mit einem 1:1 in die Kabine.
Im zweiten Drittel gingen die Iserlohner schnell wieder in Führung. Krefeld wirkte daraufhin erst einmal benebelt, arbeitete sich aber zurück und hatte am Ende auch ingesamt mehr vom Mittelabschnitt. Lediglich der Treffer blieb aus und somit stand es 1:2 nach dem Zweiten.
Im letzten Durchgang kam schließlich die große Zeit des Krefelders Trivellato, der es schafft in der 46., 48. und 52. Minute zu treffen und das Spiel somit zu einem 4:2 zu drehen. Iserlohn ließ sich davon aber nicht beirren und konnte in der 55. und 60. nachlegen, sodass es 4:4 nach 60 Minuten stand.
In der folgenden Overtime machte der IEC den Sack zu und nahm den Zusatzpunkt mit nach Hause.


Bilder gibt es hier!