38. Spieltag Nürnberg - Iserlohn 2:1

Dienstag, 02.01.2018, 19:30

Zum Spiel am Dienstagabend in Nürnberg setzte man einen 19er Bus ein. Mit an Board waren auch 4 Jungs aus Straubing, die nach der gemeinsamen Silvesterfeier in unserer Waldstadt geblieben sind. In Nürnberg selbst stießen noch einmal zwei weitere Autos aus der Gäubodenstadt hinzu, sodass man mit einem ganz guten Haufen aufschlagen konnte. Insgesamt konnte der Gästeblock mit ca. 120 Schlachtenbummlern auftrumpfen.

 

Seitens Nürnberg gabs den gewohnten Einheitsbrei aus Klatschpappen und Trommeln, der die Gesänge oftmals übertönte.

 

Auf Iserlohner Seite beschränkte man sich auf Schlachtrufe und kurze Gesänge, die dann aber durchaus Gehör fanden. An Material war neben der üblichen Zaunbeflaggung nur der kleine Gruppenlogo-Schwenker dabei.

 

Auf dem Eis sah man ein gutes Spiel beider Mannschaften, aus dem Iserlohn gut und gerne einen Punkt hätte mitnehmen können.

Im ersten Drittel ging es auf und ab, wobei Nürnberg etwas stärker war und dem entsprechend auch 2:0 in Führung ging. Die Iserlohner Mannschaft wirkte unbeeindruckt, spielte ihr Spiel weiter runter und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer. Mit diesem leistungsgerechten Ergebnis ging es schließlich in die Kabine. Im zweiten Durchgang war Nürnberg die Ton angebende Mannschaft, aber Iserlohn laß so wenig hinten zu, wie sie vorne Zustande brachten. Nur in doppelter Überzahl konnte Nürnberg die Lücke in der Iserlohner Abwehr finden und auf 3:1 erhöhen.
Iserlohn kam nach der zweiten Pause gut aus der Kabine, aber Nürnberg ließ defensiv quasi nichts zu. In der 51. gelang Fischer der Anschlusstreffer. Beim Spielstand von 3:2 endete die Partie.

 

Nach dem Spiel ging es erst zu den Autos unserer Freunde, von denen eins mit hoch ins Sauerland fuhr. Wieder am Bus angekommen, wurde dieser mit dem von Straubing mitgebrachten Bier bestückt, da man auf der Hinfahrt durstiger war als gedacht. Auf der Rückfahrt wurde noch einiges an Schwachsinn gelabert und man erreichte um 04:30 endlich wieder das heimische Sauerland.


Bilder gibt es hier!