42. Spieltag Wolfsburg - Iserlohn 1:2
Sonntag, 14.01.2018, 16:30 Uhr

Mit einem bis auf den letzten Platz besetzten Bus machte man sich am Sonntagmorgen auf in Richtung Niedersachen. Erfreulicherweise setzten die Unschuldsengel ebenfalls einen Bus ein, sodass man mit insgesamt 130 Mann in Wolfsburg aufschlagen konnte.
Die Hinfahrt an sich verlief ohne besondere Vorkommnisse und man erreichte 20 Minuten vor Einlass die EisArena. Nachdem man die Karten abgeholt und verteilt hatte, hieß es vor verschlossener Tür zu warten, um durch das Treppenhaus in den Gästeblock zu gelangen. Im Treppenhaus selbst schmetterte man bereits das erste Lied.

Stimmungsmäßig gab es seitens Wolfsburg nicht wirklich etwas Erwähnenswertes, lediglich war es gefühlt etwas voller als sonst.
Auf Iserlohner Seite konnte man einen guten Auftritt hinlegen. Man sang durchgehend in einer guten Lautstärke und machte optisch, durch guten Fahnen- und Schaleinsatz, richtig was her. In allen Belangen ein gelungener Auftritt. Ein mitgereister SVler musste sich währenddessen die Zeit vor der Halle totschlagen.

 

Das Spiel selbst begann leider eher schlecht als recht.
Im gesamten ersten Drittel lief die Sauerländer Mannschaft den Wolfsburgern hinterher und konnten froh sein, dass es nach den ersten 20 Minuten nur 1:0 zu Gunsten der Gastgeber stand.
Im Mittelabschnitt hingegen war Iserlohn klar die bessere Mannschaft, konnte in der 28. Minute ausgleichen und in der 33. in Führung gehen, sodass man mit breiter Brust wieder in die Kabine gehen konnte.
Im letzten Durchgang drückte Wolfsburg auf das 2:2, aber Iserlohn konnte clever und vor allem effektiv verteidigen. Dafür ging nach vorne deutlich weniger und das Spiel endete verdient mit einem Stand von 1:2.

Nach der Verabschiedung der Mannschaft ging es wieder zurück zum Bus, wo man auf Grund der Verkehrssituation noch etwas verweilen musste. Die Heimfahrt verlief anschließend ohne nennenswerte Vorkommnisse.


Bilder gibt es hier!