47. Spieltag Mannheim - Iserlohn 2:3

Sonntag, 28.01.2018, 16:30​

 

Zum zweiten Gastspiel der Saison in der Quadratestadt reiste man per Bus an.
Die Hinfahrt verlief relativ ereignislos, sodass man fast zeitgleich mit den anderen drei Bussen ankam und sich zügig auf den Weg Richtung Arena machte, an der man vorher bereits eine kleine Runde gedreht hatte. Auf dem Marsch entlang der Bahnschienen begleitete man den, auf der gegenüberliegenden Seite flanierenden, Mannheimer Haufen. Eine nette Begrüßung fiel aber aus. 


Vor der Arena selbst verabschiedete man sich von den mitgereisten SVlern und begab sich in den Gästeblock, wo man sich wie gewünscht positionieren konnte.
Seitens Mannheims war es offenbar ein gebrauchter Tag. In den Punkten Lautstärke und Materialeinsatz ist man auf jeden Fall besseres von den Baden-Württembergern gewohnt.
Von unserer Seite aus war es solider Auftritt. Es wurde kontinuierlich Gesungen und auch der restliche Gästeblock stieg immer wieder mit ein. Fraglich ist nur, wieviel davon wirklich auf dem Eis ankam, da die riesige MuFu-Arena mit ihren weitläufigen Rängen eine stimmungstechnische Katastrophe darstellt.

Das Spiel selbst startete mit einem spannenden ersten Drittel.
Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kamen immer wieder zu Abschlüssen, konnten die Scheibe aber nicht über die Torlinie bringen.
Den zweiten Durchgang dominierte Mannheim klar, konnte aus ihrer Vielzahl an Hochkarätern aber nur ein einziges Tor kreieren.
Auch im letzten Spielabschnitt waren die Gastgeber stärker, aber der IEC schaffte es, das Spiel zu einem 1:3 zu drehen. Kurz vor Schluss konnte Mannheim mit sechs Spielern auf dem Eis noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und das 2:3 erzielen.

Nach dem Spiel verabschiedete man die Schaffhausener, die uns das Wochenende besucht hatten und es ging im Polizeikessel zum Bus und zurück ins Sauerland.


Bilder gibt es hier!