23. Spieltag Iserlohner EC - Kölner EC 3:2 n.P

4.967 Zuschauer (ausverkauft)

Die aktive Szene traf sich vor dem Spiel gegen 11.30 Uhr um gemeinsam den Weg zur Halle an zu treten.
Die Vorfreude auf das Spiel heute war allen Anwesenden deutlich anzusehen und so marschierte man
gemeinsam mit ca. 40 Leuten zur Halle, wo auch schon der erste von insgesamt 5 Bussen aus Köln Stand, inklusive
aktiver Szene aus der Domstadt.
Nachdem man den Haufen aus Köln aus der Nähe betrachtet hatte konnte man das Ganze eigentlich nur belächeln, da bis auf
einige "Deine-Mutter-Sprüche" und die üblichen Pöbeleien nichts weiter vom Busparkplatz in unsere Richtung kam.
Unser Haufen machte sich dann auch sichtlich amüsiert davon auf Richtung Halle.

Vor dem Spiel, zu den Starting-Six, gab es von unserer Seite eine kleine optische Aktion, wo eine Blockfahne im
Wunschzettel Stil hochgezogen wurde, um auf die längst überfällige Vertragsverlängerung mit Matze Lange aufmerksam zu machen.
Rund herum gab es ein paar Geschenke und einen Tannenbaum inklusive ein Paar Accessoirs, die die Jungs aus der Domstadt
wohl irgendwo mal vergessen haben müssen.

Das erste Drittel war von unserer Seite recht gut, was die Stimmung angeht. Bis auf einige kleine Durchhänger nach dem Gegentor
kann man echt darauf aufbauen. Auf Kölner Seite schien man sich lieber darüber aufzuregen, wie Mütze und Schal in die Hände des
Gegner geraten konnten, anstatt zu singen. Bis auf einige Male drang nämlich kaum was zu uns herüber.



Im zweiten Drittel schwächte die Stimmung auf unserer Seite trotz dem Ausgleich von Jones und dem Führungstreffer von Shevyrin ab.
Trotzdem konnte man einige Mal, gerade nach den Toren, die komplette Halle mitreißen.

Das dritte Drittel war stimmungstechnisch mit dem zweiten zu vergleichen. Es gab Höhen und Tiefen. Gerade nach dem Ausgleichtreffer für
Köln hörte man diese doch durchaus mal. Alles in Allem gewann man das Spiel dann aber doch noch im Penaltyschiessen.
Das Spiel an sich kein Burner, eher ein Arbeitssieg. Dennoch feierte man den Sieg mit der Mannschaft und war doch durchaus froh gegen die,
über einige Zeit im Spiel besseren Haie, zu gewinnen.

Nach dem Spiel verzögerte die Schmier dann noch, via Polizeikette,  den Heimweg. Ziemlich sinnlos das Ganze.

Scheiß egal, Heimsieg und ein rundum gelungener Spieltag, bis auf den verlorenen Punkt.
 

Ausgesperrte immer bei uns! - Durchhalten Freunde!