Vorbereitung: Genf - Iserlohn 7:4

Samstag 01.09.2018, 17:30

Der erste Bericht der neuen Saison. Ganz untypisch über ein Spiel in der Vorbereitungsphase des Teams. Es ging in die Schweiz, über Mannheim und Yverdon-les-Bains nach Fleurier.

Zum Treffpunkt am späten Freitagabend haben es zum Glück alle pünktlich geschafft, sodass es um 22 Uhr in Richtung Schweiz losgehen konnte. Ausgerüstet mit mehr als genug Bier, Schnaps und anderen alkoholischen Klassikern ging es also auf die Bahn. Um 2:30 Uhr gab es dann einen kleinen Zwischenstopp in Mannheim, um unsere Straubinger Freunde im Bus willkommen zu heißen.

Danke für euren Besuch, Jungs!

 

So ging es dann mit einem gut besetzten Doppeldecker weiter in Richtung Schweiz. Die Fahrt verlief ohne irgendwelche Zwischenfälle und man erreichte viel früher als geplant den ersten Zielort. In Yverdon-les-Bains verbrachte man die ersten Stunden in gemütlicher Runde am Lac de Neuchâtel oder auch Neuenburgersee, da das Wetter aber nicht optimal mitspielte, entschied man sich mit 70 Leuten spontan einen kleinen Abstecher in die Stadt zu machen. In der Stadt war es wohl unser Vorteil, dass kaum ein Mensch deutsch konnte und unser Benehmen so schwerer einzuordnen war – asozial. Nach ein paar erfrischenden Kaltgetränken, gecrashten Hochzeitsfotos und verstörten Schweizern zog man weiter Richtung Bus.

Über spektakuläre Straßen, welche unseren rasanten Busfahrer scheinbar nicht beeindruckten und damit bei einigen Mitfahrern für plötzliche Übelkeit sorgte, ging es weiter nach Fleurier. Dort angekommen wurden die Karten gekauft und sich auf den Sitzplätzen platziert, wo wir nach kurzen Diskussionen mit dem Sicherheitsdienst auch bleiben durften. Die neue Zaunfahne feierte hier Premiere und die restliche Beflaggung wurde angebracht. Die Stimmung im 1. Drittel trotz des Spielverlaufes sehr gut, auch ein neues Lied schaffte es in den Ablauf. Im weiteren Verlauf des Spiels ließ die Stimmung leicht nach, was vielleicht an der langen Fahrt oder dem vielen Alkohol lag – aber es sei uns verziehen! Materialeinsatz für ein Testspiel sehr gut, genau wie der Rest des Auftritts. Es wird Zeit, dass die Saison startet!

 

Zum Spiel möchten wir nicht viele Worte verlieren: 

Viele Fehler, Unkonzentriertheit und mangelnde Disziplin sorgten für die hochverdiente 4:7 Niederlage, wobei man klar sagen muss, dass Genf ein sehr gutes Spiel zeigte und auch physisch stark überlegen war. Hätte unsere Mannschaft die ersten 13 Minuten nicht so verschlafen, dann hätte man von den 5 (!) Gegentoren in dieser Zeit bestimmt das ein oder anderen verhindern können.

 

Nach dem Spiel ging es auf direktem Wege zum Bus und die Fahrt begann. Es blieb sehr ruhig und wir erreichten die heimische Eissporthalle gegen 05:30 Uhr am Sonntagmorgen. 


Bilder gibt es hier!